Motorradfahren ...

 

das war für mich schon immer mehr, als nur mit einem Fahrzeug von A nach B kommen zu können,

obwohl: Der Weg ist das Ziel u.s.w.

Ein Mofa war nie ein Thema für mich, das Jahr konnte man warten und sich dann etwas "Vernünftiges" zulegen.

Bei mir wurds die

Honda Dax, ein Viertakter mußte es schon sein!

Damit wollten mein Kumpel auf einer Garelli Bonanza und ich mit der Dax nach Südfrankreich.

Irgendein Idiot meinte allerdings mir meine Dax ein paar Wochen vor der geplanten Abfahrt klauen zu müssen - aus der Traum :-(

Weiter gings dann mit einer vor allem in der Versicherung irrsinnig teuren Yamaha RD 50 DX.

Hiermit gings dann bis nach Norwegen. Falls ich noch irgendwelche Bilder finde, gibts dazu noch einiges zu erzählen... Dann folgte eine

Yamaha RD 250, kein Urlaub :-( - dafür kurz nach erfolgreicher Führerscheinprüfung ein Totalschaden - Ein Autofahrer übersah mich ...

Yamaha RD 350, auch kein Urlaub, dafür aber die Erkenntnis: Straßenrenner verleiten zum rasen ...

Kawasaki KL 250 und los gings. Mit Dreimannzelt inkl. Vorzelt, Kocher Armeeschlafsäcken, Luftmatratzen und Freundin auf dem Landweg nach Griechenland ...

Kawasaki KL 250 A, was eine Enttäuschung. Im Gelände top, auf der Strasse nur noch echte 17 PS und kaum geeignet um damit zu zweit längere Touren zu unternehmen.

Honda XL 500 R, Hammer, aber dieses Jahr gings mit Freunden im Auto auf Tour.

Moto Guzzi V 50 Monza, sollte eigentlich eine Honda XL 500LM werden. aber zum gleichen Preis? Ok die Freundin streikte, keine Urlaubsreise auf der brettharten Monza Sitzbank. Also schnell noch ne günstige, defekte Kawasaki KL 250 besorgt. Da sie leider nicht so einfach zu reparieren war, schnallten wir eine Kretadecke auf die Sitzbank der Guzzi und fuhren damit nach ... Griechenand :-) .

KTM 500 GS, endlich wieder was fürs Grobe. Damit wurden Tunesien und ein Jahr später die Sahara durchgewühlt.

Da der Motor nicht sehr langlebig war mußte sie 2 Jahre später einer

Moto Morini Camel 501 weichen. Ein Traum von einem Motorrad. Leicht, Leistung ohne Ende, modern. Nach 2 Jahren und einer abschließenden Mittelamerika Fahrt vergaß ich, wieder zu Hause angekommen leider das vorher abgelassene Öl wieder nachzufüllen ... Ich habe geheult und mein damaliger Händler nur Murks gebaut. Der Morini wirklich nachtrauernd stieg ich auf die erste Modellreihe der

BMW 100 GS/PD um. Souveränes dahingleiten und soviel gefahrene km wie noch nie (im ersten Winter waren es schon 10tkm) waren das Resultat. Etliche Urlaube folgten. Mal wieder Griechenland, Sardinien, Pyrenäen und etliche Wochendtouren. Kein neues Motorrad, aber etliche Umbauten und 10 Monate Asien waren weitere Ziele, bevor sie zum

BMW 100 GS Gespann umgebaut wurde. Auch mit unseren Kindern wollten wir unserem Hobby fröhnen, wenn auch jetzt mit drei Rädern. Viele lange Wochenenden, Korsika und wieder einmal Tunesien standen auf dem Plan. Einwöchige Urlaube in der Provence, auf der LGKS, oder der Enduromania in Rumänien kamen dazu. Später wurde die Urlaubszeit jobbedingt knapper und es wurde mit Landrovern gereist. Das Gespann wurde verkauft, eine gebrauchte Berliner

BMW 100 GS, angeschaft und zur

HPN umgebaut. Ein Traum von Monster ... Äusserst zügige Landstraßenfahrt verlangten gerade einmal 4,5 Liter, wo gabs das sonst noch kombiniert mit diesem Motor? (ausser der Morini ...)

Ein weiterer Berufswechsel brachte fast das Zweiradfahrende aus. Wozu sollten 1000ccm gut sein, wenn man höchsten noch Runden von 30-50km drehen kann/will? Ich stieg auf paddeln im Meer um, gerne im Winter in Thailand, oder in der wärmeren Jahreszeit in Griechenland. Eine

Yamaha Tricker sollte als Ersatz herhalten. Allerdings war sie zwar absolut toll im Gelände zu bewegen und auch von Wanderen kaum warzunehmen, aber 16 PS langen auf keiner Landstraße mehr. Heute fahre ich eine

Beta Alp 4.0, natürlich mittlerweile schon längst klassisch umgebaut und sogar ein Urlaub hat sie schon erlebt. Mit den Kindern durch die Alpen nach Slovenien. Hin mit der Tochter, zurück mit dem Sohn, auf ihrer eigenen 125er. Der Virus wurde also weitergegeben ...

 

Und nun viel Spaß beim stöbern in den verschiedenen Urlaubsberichten!

2005 März - Ab in die Wüste!

2 Wochen Zeit um mit den Kindern in eine andere Welt einzutauchen ...

2004 Juli - Stella Alpina, oder Schotter satt ...

Dem Regen in Deutschland entfliehen

2004 Mai - HPN Forumstreffen in den Vogesen

Ein toller Bericht des Forumstreffens aus der Sicht meines Sohnes.

2002 Oktober - Abenteuer LGKS

Wie so oft: Regen in Deutschland - Blauer Himmel etwas weiter südlich.

2002 April - Korsika im Frühling

Unsere erste Tour mit Kindern und Gespannen.

Von "kleinen" Mängeln abgesehen - einfach Super!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.wolfsrudel-online.de - Impressum/Disclaimer